HOCHWASSER 2002 - 20 JAHRE NACH DER JAHRHUNDERTFLUT

Sonderausstellung vom 12. August bis 30. Oktober 2022

Seit dem 12. August erinnern wir an die verheerende Jahrhundertflut von 2002. Aber auch an die Zeit danach. An Aufräum- und Reparaturarbeiten, an die eingeleiteten Hochwasserschutzmaßnahmen und letztlich auch, wie sich die Ortsbilder von Dippoldiswalde und Umgebung in den letzten 20 Jahren in Folge des Hochwassers verändert haben.

Vielfalt verbunden

Lohgerberhandwerk & Lederindustrie, Bildende Kunst und Stadtgeschichte, vereint in einem historischen Gebäudekomplex aus dem 18. Jahrhundert. Das barocke Wohnhaus der Gerberfamilie Ulbrich, sowie die europaweit einmalige Schauanlage einer dreistöckigen Lohgerberwerkstatt beherbergen herausragende Schätze und Geschichten der Vergangenheit und Gegenwart aus Dippoldiswalde und Umgebung.

Gehen Sie mit uns auf Reise und erleben Sie spannende Einblicke in den hochkomplexen Herstellungsprozess von Leder. Entdecken Sie in unserer Galerie, wie sich das Alltagsleben und die Landschaft im Osterzgebirge verändert haben und lernen Sie den Mythos um den Einsiedler Dippold kennen.

Dauerausstellung

Unsere Dauerausstellung widmet sich der Stadtgeschichte von Dippoldiswalde, dem Lohgerberhandwerk und Lederindustrie sowie der Bildenden Kunst im Osterzgebirge. Erfahren Sie hier mehr.

Veranstaltungen

In unserem Museum finden regelmäßig verschiedene Veranstaltungen wie Vorträge oder Führungen statt. Alle Informationen können Sie hier abrufen.

Ihr Besuch

Alle Informationen zu Ihrem Museumsbesuch, sowie Tipps zur Anreise finden Sie hier.

MiBERZ

Sie möchten gern mehr über mittelalterlichen Bergbau im Erzgebirge erfahren?
Dann sind Sie im MiBERZ genau richtig, hier in Dippoldiswalde.