Lohgerber-, Stadt- und Kreismuseum Dippoldiswalde


Termine


 

"Fast vergessenes Spielzeug" aus der Sammlung von Eberhard Klinkewitz"

Grafik zu "Fast vergessenes Spielzeug" aus der Sammlung von Eberhard Klinkewitz"

Das Lohgerbermuseum zeigt in einer Kabinettausstellung "Fast vergessenes Spielzeug" aus der Sammlung von Eberhard Klinkewitz aus Dresden

eMail

( 27.03.2018, 09.02 Uhr)


 

Gemälde "Reisebilder" Regina und Johannes Zepnick, Reichstädt

Im großen Saal werden Gemälde von Regina und Johannes Zepnick von ihren Reisen in ferne Länder gezeigt

eMail

( 20.01.2018, 11.53 Uhr)


 

Gemälde "Dippoldiswalder Ansichten und Menschen der Stadt" Regina und Johannes Zepnick mit Ausstellungseröffnung am 05.05.2018, 15:00 Uhr

Grafik zu Gemälde "Dippoldiswalder Ansichten und Menschen der Stadt" Regina und Johannes Zepnick mit Ausstellungseröffnung am 05.05.2018, 15:00 Uhr

Im Saal der Osterzgebirgsgalerie werden anlässlich der 800Jahr-Feier der Stadt Dippoldiswalder "Dippser Bilder" Ansichten und Menschen der Stadt von dem Reichstädter Malern Regina und Johannes Zepnick gezeigt. Ausstellungseröffnung: 05.05.2018, 15:00 Uhr

eMail

( 25.04.2018, 11.12 Uhr)


 

Kabinettausstellung: Joachim Wünsch und Curt Querner

Joachim, Wünsch (1930-1997)trifft Curt Querner (1904-1976)
Akt und Landschaft

eMail

( 27.03.2018, 09.03 Uhr)


 

Ausstellungen zur 800 Jahrfeier von Dippoldiswalde /NUR BIS 31.JULI 2018 WEGEN REKONSTRUKTION

Grafik zu Ausstellungen zur 800 Jahrfeier von Dippoldiswalde /NUR BIS 31.JULI 2018 WEGEN REKONSTRUKTION

In der Lederkammer als Sonderausstellung zu 800 Jahre Dippoldiswalde werden Bilder, Fotos, Dokumente, Filme, und Exponate zur Stadtgeschichte gezeigt. Als Kabinettausstellung im ersten Obergeschoss sind Stadtansichten zu 800 Jahre Dippoldiswalde zu sehen.

eMail

( 25.04.2018, 15.05 Uhr)


 

Ausstellungen zur 800 Jahrfeier von Dippoldiswalde

Grafik zu Ausstellungen zur 800 Jahrfeier von Dippoldiswalde

In der Lederkammer als Sonderausstellung zu 800 Jahre Dippoldiswalde werden Bilder, Fotos, Dokumente, Filme, und Exponate zur Stadtgeschichte gezeigt. Als Kabinettausstellung im ersten Obergeschoss sind Stadtansichten zu 800 Jahre Dippoldiswalde zu sehen.

eMail

( 25.04.2018, 15.02 Uhr)


 

Sonnabend, 24. März 2018 bis Sonntag, 23. September 2018
in Dippoldiswalde, Lohgerber-, Stadt- und Kreismuseum Dippoldiswalde, Freiberger Straße 18

ANSICHTEN VON DIPPOLDISWALDE

ANSICHTEN VON DIPPOLDISWALDE

KABINETTAUSSTELLUNG

24. März bis 23. September 2018

Lohgerber-, Stadt- und Kreismuseum
Dippoldiswalde, Freiberger Straße 18

Dienstag bis Freitag 10 - 17 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag 13 – 17 Uhr

Gefördert vom Kulturraum Meißen-Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

lohgerbermuseum.de

eMail

( 25.04.2018, 12.56 Uhr)


 

Donnerstag, 26. April 2018, 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr
in Dippoldiswalde, Osterzgebirgsgalerie im Schloss Dippoldiswalde

Vortrag in der Osterzgebirgsgalerie mit Anne Beer, Dresden FÄLLT AUS! DAFÜR VORTRAG MIT MATHIAS BERTUCH

VORTRAG MIT MATHIAS BERTUCH (LANDESAMT FÜR ARCHÄOLOGIE SACHSEN, PROJEKT ARCHAEOMONTAN) "VON BACHAUEN UND BERGKUPPEN - NEUE ERKENNTNISSE ZUR ARCHÄOLOGISCHEN LANDSCHAFT UM DIPPOLDISWALDE"

DIESER VORTRAG "Dippoldiswalder Töpferhandwerk des 18. Jahrhunderts" KOMMT ZU EINEM SPÄTEREN TERMIN!!

eMail

( 19.04.2018, 14.14 Uhr)


 

Freitag, 01. Juni 2018, 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr
in Dippoldiswalde, Osterzgebirgsgalerie im Schloss Dippoldiswalde

Chroniklesung "800 Jahre Dippoldiswalde"

Thomas Klein und Anita Göhler lesen aus Chroniken

eMail

( 12.11.2017, 16.26 Uhr)


 

Donnerstag, 28. Juni 2018, 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr
in Dippoldiswalde, in der ALTEN PFORTE in Dippoldiswalde

Vortrag in der ALTEN PFORTE (als Ausweichmöglichkeit) mit Jens Bulisch, Berlin

"Von Dippoldiswalde auf den Bischofsthron"

eMail

( 20.01.2018, 11.57 Uhr)


 

Mittwoch, 03. Oktober 2018, 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
in Dippoldiswalde, Lohgerber-, Stadt- und Kreismuseum

7. Kunsthandwerkermarkt

Im gesamten Museum findet am 3. Oktober der 7. Kunsthandwerkermarkt statt

eMail

( 20.01.2018, 11.46 Uhr)


 

 

 


Gefördert vom Kulturraum Meißen – Sächsische Schweiz – Osterzgebirge und von der Ostsächsischen Sparkasse Dresden