Lohgerber-, Stadt- und Kreismuseum Dippoldiswalde


Stadtgeschichte


Die Stadtgeschichte

 Detail der Ausstellung Stadtgeschichte  Eine Vielzahl interessanter Exponate dokumentieren die stadtgeschichtliche Entwicklung von Dippoldiswalde.

Besondere Beachtung finden dabei zwei große Stadtmodelle, Bilder mit historischen Stadtansichten, Geräte und Erzeugnisse des städtischen Handwerks, wie z.B. der Buchbinder, Zinngießer, Töpfer, Schlosser, Schmiede, Sattler, Seiler und Schuhmacher.

Der Altstadtkern von Dippoldiswalde mit Rathaus, Stadtkirche und Schloß steht unter Denkmalschutz.

Die älteste überlieferte Urkunde, in der die Stadt genannt wird, stammt aus dem Jahr 1218. Das Stadtwappen zeigt das Brustbild des Einsiedlers Dippold.

 

 

 


Gefördert vom Kulturraum Meißen – Sächsische Schweiz – Osterzgebirge und von der Ostsächsischen Sparkasse Dresden